Thomas Franke, z.Zt. Moskau

geboren 1967, Politologie-Studium in Hamburg, seit 1989 freier Journalist. Lebt seit 2012 in Russland.

Autor für DeutschlandRadio, BBC und ARD-Anstalten.

Regionale und thematische Schwerpunkte
Russland, ehemalige Sowjetrepubliken. 
Soziokulturelle Probleme postsowjetischer Gesellschaften.
Diverse Recherchereisen nach Osteuropa und auf den Balkan.
Themenschwerpunkte: Regionale Konflikte, Migration, Menschenrechte, EU.
Themenschwerpunkte in Deutschland: Wahlkämpfe, Bewältigung der DDR-Vergangenheit, Medienpolitik.

Auszeichnungen
“Åke-Blomstrom-Preis” der Internationalen Featurekonferenz 1999
Prix Europa 2001“ mit Gesine Dornblueth für das beste aktuelle europäische Feature

Mentor
im Mentorenprogramm des Journalistenverbands Berlin-Brandenburg, Landesverband des DJV

Berufsverband
Gründer des Verein Berlin Journalisten, Mitglied im DJV, ehem. Vorsitzender des Fachausschuss Europa, ehem. Sprecher des Fachausschuss Rundfunk im Journalistenverband Berlin-Brandenburg, Landesverband des DJV. Ehem. Mitglied im Vorstand.

Dozent/Seminare
Studienwerk der Heinrich Böll Stiftung
(Qualitätsjournalismus)

Journalisten-Kolleg der FU Berlin (Journalistische Berufsvertretungen in Deutschland)
Radio-Workshop und Workshop Medienpolitik am Institut für Neue Medien (Rostock)

Moderationen
Diverse Moderationen für den Deutschen Journalistenverband (DJV), u.a. über Kriegsberichterstattung, Europapolitik der Bundesregierung und Medienpolitik.